Home
Teich GFK
Pflanzenfilter
Teichbau
Filterbau
Filter
Fadenalgen
Koi
Tips & Tricks
DiaShow
Fotoalbum
Reiherschreck
Gästebuch
Fadenalgen    
Ich dosiere jetzt ca.seit einigen Jahren mit Salzsäure und möchte nie mehr darauf verzichten!!    
Ich hatte immer stark mit Fadenalgen zu kämpfen und fast jeden zweiten Abend war ich mit dem Akuschrauber    
zugange.Dann habe ich mich mit dem Thema Salzsäure beschäftig ,viel gelesen und auch einige Teiche besucht    
wo mit Salzsäure dosiert wurde. Keiner der Salzsäuredosierer die ich kenne würde freiwillig darauf verzichten.    
Mein pH Wert lag immer zwischen 8,0 und 8,8 ohne Salzsäure. Ich habe ca. 2 Monate gebraucht um meinen      
Mittelwert auf 7,0 zu bekommen da ich sehr langsam dosiert habe. Gesteuert wird über IKS und meine verdünnte    
Salzsäure hat nie mehr als 3%.1ltr Salzsäure 37% mit 11,3 ltr Wasser = Salzsäure 3%    
        ""Erst Wasser dann Säure sonst passiert das Ungeheure""    
Zum mischen benutze ich immer säurefeste Handschuhe und eine Vollschutzgasmaske(mit Augenschutz)    
Einige finden das vielleicht etwas übertrieben aber beim öffnen des Kanisters 37 prozentiger Salzsäure entweicht    
ein sehr unangenehmer Dampf und wer den einmal eingeatmet hast weiß wovon ich rede.    
Als Vorratsbehälter für die verdünnte Salzsäure habe ich mir eine Kiste aus GFK gebaut,ca.L 50cm B 15cm H 40cm    
GFK ist absolut säurefest geht aber auch mit jedem Kunststoffkanister, nur den Eigenbau konnte    
das ich ihn auch optisch sauber in meine Filteranlage intrigieren konnte.In dem Behälter habe ich eine Bohrung    
gemacht wo der Dosierschlauch stramm durch geht, den Schlauch selber habe ich am unteren Ende beschwert.    
Er ist nie tiefer als 2 cm in der Salzsäure eingetaucht.(Schutz vor Überdosierung)    

meine SS wird immer auf 3% verdünnt.

 

   
Es braucht einige Wochen bis sich im Wasser ein eingestellter pH Wert einstellt-    
   

Die Dosierpumpe springt nur noch gelegentlich an,wobei sie am anfangs fast dauernd dosiert hat.

   
Ich habe jetzt einen pH Wert von 7,0 abgesehen von den normalen Schwankungen    
Ergebnis ist ein algenfreier Teich mit einem dünnen Algenrasen am Boden und an den Wänden (erwünscht)    
Auch die extremen Schankungen des pH Wertes im Sommer fallen weg.    
Wichtig ist aber die Position der Elektrode sie muss im Moment der Dosierung einen Kontakt    
mit der Salzsäure bekommen damit die Steuerung ein Signal bekommt das der Wert ereicht ist.    
Ich dosiere in der Rücklaufleitung zum Teich dort messe ich auch, nur es dauert ja einige Zeit    
bis das Wasser wieder an der Elektrode ankommt.In dieser Zeit sollte die Dosierpumpe nicht weiter dosieren.    
Ich habe auch am Anfangs ca. 1liter verdünnter Salzsäure einfach mit der Gießkanne im Teich verteilt( täglich)    
sonst brauchst du Monate bis der Wert auch nur um eine Stelle nach unten gedrückt wird.    
Die Dosierpummpe ist bei mir so eingestellt das sie nur die kleinste Menge dosiert und das sind nur Tropfen,    
wenn ein Wert erreicht wird,ist das optimal aber dazu mußt man erst einmal dort ankommen    
deshalb die Gießkannen dosierung.Meinen Wert habe ich so täglich um 0,1 gedrückt z.b von 8,4 auf 8,3    
mehr Schankungen sollten es auch nicht sein das ganze habe ich täglich um die gleiche Uhrzeit gemacht.    
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     
     

 

f.hall@barrensteinerland.de